der wiedehop und thomas diehl

Mit Thomas Diehl geht unser Weingut in die dritte Generation


darüber freuen wir uns. Wie viele seiner Generation, ist Thomas Diehl heimatverbunden, weil er global unterwegs und vernetzt ist, er weiß Werte zu schätzen weil er von ihnen nicht eingeengt wird und er hat eine Vision von einer Welt, die mit ihren Ressourcen – menschlichen wie natürlichen - besser umgeht.

Mehr über Thomas Diehl in unserem blog

dieser kleine, vom Aussterben bedrohte Zugvogel, symbolisiert das für uns sehr gut und passend, auch weil er als Kulturfolger im Weinberg lange Zeit ein Nützling und Helfer war. Als er 1976 zum Vogel des Jahres erklärt wurde, war er bei uns schon nicht mehr anzutreffen. Erst 2017 wurde er wieder öfter bei gesehen.

Wir sehen auch ihn als einen weltgewandten Reisenden , als Kämpfer, der sich seinen Raum wieder erobert und als einen Hoffnungsträger – weil er zurückgekommen ist. Er wird unser Weingut als Symbol und Signet ab jetzt begleiten.

Ihm widmen wir unseren Gutswein. sowie einen ganz spezielle Trollinger aus dem Holzfass, drei besondere Cuvées

und eine eigenen Seite auf dieser Website mit ausführlichen Informationen.